"Einsatz" des Militärattachéstabes auf Weihnachtsmärkten in Wolgograd und Jekaterinburg

Deutsche Botschaft Moskau Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Moskau) In der Adventszeit haben Angehörige des Militärattachéstabes auf dem Deutsch-Russischen Weihnachtsmarkt in Wolgograd sowie auf dem Europäischen Weihnachtsmarkt in Jekaterinburg gemeinsam mit russischen Soldaten, Angehörigen des Katastrophenschutzes sowie freiwilligen Helfern deutsche Erbsensuppe zubereitet und für einen guten Zweck an die Bevölkerung verkauft. 

Für die Soldaten des Militärattachéstabes bot sich so die Möglichkeit, Kontakt und Zusammenarbeit auf zwischenmenschlicher Ebene zwischen den Streitkräften zu pflegen und gemeinsam einem wohltätigen Zweck zu dienen. 

In Wolgograd wurden gemeinsam mit einem Vertreter der internationalen Unteroffiziersvereinigung „ANCOM“ Möbel und Spielsachen im Wert von ca. 1000 EUR an ein Krankenhaus für psychisch kranke Kinder übergeben. Der Erlös in Jekaterinburg ging an das Russische Rote Kreuz. 

Darüber hinaus wurde der Aufenthalt in Wolgograd genutzt, um gemeinsam mit dem anwesenden Regionalbeauftragten der Deutschen Botschaft Moskau, Herrn Henning Georg Simon, der in Stalingrad Gefallenen zu gedenken und Blumen auf dem deutschen und russischen Soldatenfriedhof in Rossoschka niederzulegen.

Weihnachtsmärkte in Wolgograd und Jekaterinburg

Botschaftsschild

Kontakt

Tastatur

Über unser Kontaktformular können Sie eine E-Mail an die verschiedenen Arbeitseinheiten der Botschaft Moskau senden.