Generalkonsulat Jekaterinburg

Boris-Jelzin-Präsidentenzentrum

Willkommen beim Generalkonsulat Jekaterinburg!

Stahlstroj, 01.08.1942

Anerkennungsleistung für ehemalige Zwangsarbeiter: Antragsfrist endet am 31.12.2017!

Noch bis zum 31.12.2017 können ehemalige deutsche Zwangsarbeiter eine einmalige Anerkennungsleistung in Höhe von 2500 Euro beantragen, wenn sie nachweisen oder glaubhaft machen können, dass sie als Zivilpersonen zu einer kriegs- bzw. kriegsfolgenbedingten Zwangsarbeit durch eine ausländische Macht herangezogen wurden.

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

Konsultationen zu DAAD-Stipendienprogrammen und Studienmöglichkeiten

Auch dieses Jahr bietet der DAAD wieder ein umfangreiches Stipedienprogramm für Studierende, Graduierte, Doktoranden, Wissenschaftler und Hochschullehrer an. Programme gibt es für verschiedenste Aufenthaltszwecke in den unterschiedlichsten Fachrichtungen. Ein Blick in die Stipendiendatenbank unter www.funding-guide.de lohnt sich!   

Für persönliche Beratung steht die DAAD-Lektorin Frau Dr. Andrea Liebschner an der UrFU, mittwochs von 14:30 bis 15:30 Uhr, in der Uliza Mira 19, i-513, zur Verfügung. Schriftliche Anmeldung zur Beratung und Anfragen jederzeit an  web%27%de,a%27%liebschner%27%ekaterinburg

Buehne_und_Chor

Empfang zum Tag der Deutschen Einheit

Am Abend des 3. Oktober 2017 kamen wieder viele Freunde und Bekannte des Deutschen Generalkonsulats zusammen, um gemeinsam den Tag der Deutschen Einheit in Jekaterinburg zu begehen. Nachdem die Nationalhymnen Deutschlands und Russlands vom Chor des Staatlichen Konservatoriums Jekaterinburg gesungen wurden, ließ Generalkonsul Dr. Stefan Keil in seiner Festrede das vergangene Jahr im Ural Revue passieren und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Bildung, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bei den russischen Partnern.

Der Große Auftritt

Der I. Weltkongress für Menschen mit Behinderungen aus Sicht der inklusiven Jazz-Big Band „Groove Inclusion“

23 MusikerInnen von Groove Inclusion, Sozialdezernentin Petra Bittinger, Stiftungsvorstand Karl-Otto Völker und Geschäftsführer der Sparkassenstiftung Dr. Timo John, bilden die Delegation des Rems-Murr-Kreises auf dem ersten Weltkongress für Menschen mit Behinderung in der Hauptstadt des Urals, Jekaterinburg, Russland.

Maler aus Neuendettelsau

Künstlergruppe aus Neuendettelsau beim I. Weltkongress der Behinderten

Am letzten Wochenende besuchte eine kleine Gruppe aus Neuendettelsau Jekaterinburg, um am Ersten Weltkongress für Menschen mit Behinderungen teilzunehmen.

Groove Inclusion

Erster Weltkongress für Menschen mit Behinderungen

Vom 7. bis 10. September 2017 findet in Jekaterinburg der Erste Internationale Kongress für Menschen mit Behinderungen statt. Es handelt sich dabei um eine Reihe von Diskussionen, Workshops, Konzerten...

Staatssekretärin Katrin Schütz vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau auf der Innoprom

Besuch einer Delegation aus Baden-Württemberg vom 10.-12.07.2017 in Jekaterinburg

Vom 10. bis 12.07.2017 hielt sich eine 11-köpfige Delegation aus Baden-Württemberg unter der Leitung der Staatssekretärin Katrin Schütz in Jekaterinburg auf. Neben Vertretern des Ministeriums gehörten zur Delegation auch Vertreter des Landesverbandes der baden-württembergischen Industrie, der Handwerkskammer aus der Region Stuttgart sowie von Baden-Württemberg International.

Innoprom 2017

Die größte Industriemesse Russlands INNOPROM

Vom 9.7. bis 13.7.2017 fand in Jekaterinburg zum 8. Mal die größte Industriemesse Russlands statt – die INNOPROM. In diesem Jahr stand sie ganz im Zeichen von Digitalisierung und Smart Manufacturing. Neben zahlreichen Unternehmen aus Japan - dem diesjährigen Partnerland der INNOPROM - nahmen auch viele deutsche Aussteller an der Messe teil. Ungefähr 30 Firmen aus Deutschland präsentierten ihre Entwicklungen in den Bereichen Metallbearbeitung, Industrieautomatisierung, Maschinen- und Anlagenbau und Energietechnik.

Ausstellung „Zwischen Traum und Wirklichkeit. Kommunismus in seinem Zeitalter“

In der Permer Region, in der Gedenkstätte “Perm-36“ für Opfer politischer Repressionen, wurde die internationale Ausstellung „Kommunismus in seinem Zeitalter“ eröffnet, die dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution und der Geschichte der kommunistischen Bewegung gewidmet ist. Die Ausstellung ist ein Ergebnis deutsch-russischer Zusammenarbeit und besteht als solche aus zwei Teilen: einem russischen und einem deutschen – und trägt auch einen zweiteiligen Namen: „Zwischen Traum und Wirklichkeit. Kommunismus in seinem Zeitalter.“

Deutsche Kinderakademie 2017

Am 06. Juni 2017 wurde im Jelzin-Zentrum die diesjährige deutsche Kinderakademie offiziell eröffnet. Nach dem großen Erfolg aus dem letzten Jahr, organisiert das deutsche Generalkonsulat zusammen mit ...

„Knetdeutschland“

Diese Knetanimation „Knetdeutschland“ mit deutschen Sehenswürdigkeiten, wurde anlässlich des Tages der Deutschen Einheit gestaltet. Der Dank des Deutschen Generalkonsulats in Jekaterinburg gilt den Videoschöpfern – dem Studio „Multilin“ und Elena Sergeewa sowie Alexander Schipulin.

Generalkonsulat Jekaterinburg

Werde unser Fan!

Kulturnews

Konzert des Tschaikowsky-Orchesters im Rahmen der Sommerorchesterakademie

Bleiben Sie stets informiert, indem Sie unsere Kulturinformationen per E-Mail abonnieren.

Wir nehmen Sie gerne in unseren Kulturverteiler auf und halten Sie über Veranstaltungen des Deutschen Generalkonsulats Jekaterinburg und unserer Partner auf dem Laufenden!

Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Jekaterinburg

Generalkonsul in Jekaterinburg Stefan Keil

Dr. Stefan Keil

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.