Empfang zum Tag der Deutschen Einheit 2017

Buehne_und_Chor Bild vergrößern (© Deutsches Generalkonsulat Jekaterinburg) Am Abend des 3. Oktober 2017 kamen wieder viele Freunde und Bekannte des Deutschen Generalkonsulats zusammen, um gemeinsam den Tag der Deutschen Einheit in Jekaterinburg zu begehen. Nachdem die Nationalhymnen Deutschlands und Russlands vom Chor des Staatlichen Konservatoriums Jekaterinburg gesungen wurden, ließ Generalkonsul Dr. Stefan Keil in seiner Festrede das vergangene Jahr im Ural Revue passieren und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Bildung, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bei den russischen Partnern. Ganz besonders im Bereich des wirtschaftlichen Austauschs sei seit Jahresbeginn eine deutliche Belebung zu spüren. Empfangssaal Bild vergrößern (© Deutsches Generalkonsulat Jekaterinburg) Nach der Erinnerung an den in diesem Jahr verstorbenen "Kanzler der Einheit" Helmut Kohl dankte er den anwesenden russischen Ehrengästen stellvertretend dafür, dass die Sowjetunion/Russland neben den anderen Alliierten die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands vor 27 Jahren möglich gemacht haben. Ebenso ging er auf aktuelle Themen wie den Ausgang der Bundestagswahl Ende September ein und versicherte, dass auch unter der zu bildenden neuen Regierung die Zusammenarbeit auf den unterschiedlichsten Feldern fortgeführt wird, um globale Herausforderungen und Probleme gemeinsam zu meistern bzw. zu lösen. Ebenso eröffnete er die Deutschen Tage feierlich, die den Jekaterinburgern vom 3. bis zum 14. Oktober Einblick in deutsche Sprache und Kultur geben. Alexander Charlow, Vertreter des Außenministeriums der Russischen Föderation in Jekaterinburg, Andrej Sobolew, amtierender Minister für internationale und außenwirtschaftliche Beziehungen des Gebiets Swerdlowsk, Anatolij Suchow, stv. Vorsitzender der gesetzgebenden Versammlung des Gebiets Swerdlowsk und Sergej Tuschin, stv. Leiter der Stadtverwaltung Jekaterinburgs gratulierten dem Generalkonsul zum Nationalfeiertag.

Torte Bild vergrößern (© Deutsches Generalkonsulat Jekaterinburg) Ebenfalls anwesend war die Nahe Wein Prinzessin Julia Peitz, die den Besuchern gern von der Weinanbauregion Nahe in Rheinland-Pfalz erzählte und auch einige Flaschen Wein zum Probieren mitgebracht hatte. Großer Beliebtheit erfreute sich außerdem auch die Tombola bei der unter anderem Flugtickets nach Deutschland und ein Deutschkurs gewonnen werden konnten. Den süßen Abschluss des Empfangs bildete die große Festtagstorte, die der Generalkonsul mit seiner Frau Maria Schückel-Keil anschnitt. Am Ende stand ein insgesamt rundum gelungener Abend in freundschaftlicher Atmosphäre mit vielen interessanten Gesprächen, dem ein oder anderen schönen Wiedersehen und natürlich einer Menge neuen Bekanntschaften.

Empfang zum Tag der Deutschen Einheit