Gebiet Kurgan - Wirtschaftsinformationen

Allgemeine Informationen zum Gebiet Kurgan

Fläche: 71.500 qkm

Einwohner 01.01.2011: 908.800

Hauptstadt: Kurgan (333.640 Einwohner)

Weitere Städte: Schadrinsk (79.500 Einwohner), Schumicha (17.820 Einwohner), Kurtamysch (17.100 Einwohner)

Bruttoregionalprodukt (BRP) 2012: 144,8 Mrd. RUR (ca. 3,6 Mrd. EUR)

BRP pro Kopf 2012: 162.559 RUR (ca. 4.071 EUR)

Durchschnittseinkommen 2012: 16.129 RUR (ca. 404 EUR) pro Monat

Durchschnittseinkommen 2013: 17.370 RUR (ca. 410 EUR) pro Monat

Entscheidungsträger:

Amtierender Gouverneur des Gebiets Kurgan: Alexej Kokorin

Bürgermeister der Stadt Kurgan: Pavel Koshewnikow

Leiter der Stadtverwaltung: Aleksandr Jakuschew

Bevollmächtigter Repräsentant des Präsidenten der RF (Föderationskreis Ural): Igor Cholmanskich

Das Gebiet Kurgan ist das kleinste im Föderalen Verwaltungsbezirk Ural und relativ ländlich geprägt (nur 60% der Einwohner leben in Städten – gegenüber einem russischen Durchschnitt von 73%). Die Transsibirische Eisenbahn verbindet das Gebiet mit wirtschaftlichen Zentren der europäischen und asiatischen Teile Russlands, allerdings ist das Gebiet Kurgan durch die Unabhängigkeit Kasachstans in eine Randlage geraten. Die bedeutendsten Wirtschaftszweige sind Maschinenbau (landwirtschaftliche, Straßenbau- und Chemieindustriemaschinen), Nahrungsmittelverarbeitung und Landwirtschaft. Das Gebiet hat einen hohen Anteil an der Getreide-, Fleisch- und Milchproduktion. Ein Viertel des Gebiets Kurgan ist mit Wald bedeckt (ca. 1,8 Mio. Hektar / 74% Laub- und 25% Nadelbäume). Pipelines durchqueren das Gebiet, das im Gegensatz zu den umliegenden Regionen selbst keine nennenswerten Erdölvorkommen besitzt. Bekannt ist das Allrussische Ilisarow-Forschungszentrum “Regenerative Traumatologie und Orthopädie”  http://www.ilizarov.ru/en/

Wirtschaft im Gebiet Kurgan

Wirtschaftssektoren:

40% Maschinenbau und Metallverarbeitung

20% Handel und Dienstleistungen

17% Landwirtschaft

7% Chemie und Petrochemie

16% Sonstige

Hauptprodukte:

Militärfahrzeuge, Busse, Feuerlöschfahrzeuge und –ausrüstungen, Bohranlagen, Lkw-Tankauflieger, Fahrzeuge für den Straßenbau, Bauelemente für Metallbrücken, Autoanhänger, Pumpen und Arzneimittel.

Bodenschätze:

Im Gebiet Kurgan finden sich relativ große Vorkommen von Baumaterialien wie Sand, Lehm, Torf, Kalk, Gips und Mineralpigmente. Im Süden des Gebiets kommt Eisenerz vor. Zudem befinden sich hier 16% der Uranvorkommen der Russischen Föderation.

Energiesektor:

Nach der Inbetriebnahme des Wärmekraftwerks Kurgan (TEZ) http://www.kgk-kurgan.ru/ im Jahr 1956 wurden dessen Anlagen nicht modernisiert, was ab dem Jahr 2005 zu stetig steigenden Energiedefiziten (und erforderlichen Stromimporten aus den Gebieten Tjumen, Swerdlowsk und Tscheljabinsk) führte. Erst die Errichtung des neuen Kraft-Wärmekraftwerks TEZ-2 in zwei Baustufen ab dem Jahr 2009 machte die Region wieder von Energieimporten unabhängig.

Tertiärer Sektor /Dienstleistungen:

Nach Einschätzung der Gebietsregierung Kurgan sind die klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) wichtige Pfeiler für die wirtschaftliche Entwicklung des Gebiets, weshalb ihnen eine hohe Priorität im Plan der wirtschaftlichen Entwicklung eingeräumt wird. Für den Zeitraum 2014 – 2020 wurde daher ein finanzielles Förderprogramm in Höhe von 1.339 Mio. RUR (ca. 29,1 Mio. EUR) für die Förderung und Entwicklung von KMU verabschiedet.

Die meisten KMU sind in den Bereichen Handel (30%), Dienstleistungen (26%), Baugewerbe (14%), Industrie (13%) und in der Landwirtschaft (11%) zu finden. Mehr als 33% aller Beschäftigten des Gebiets Kurgan sind bei KMU tätig.

Außenhandel und Kontakte mit Deutschland:

2013 erzielte das Gebiet Kurgan einen Außenhandelsumsatz in Höhe von 498,4 Mio. USD, eine Steigerung um 12% im Vergleich zum Jahr 2012. Der Export betrug 401,8 Mio. USD, der Import 96,6 Mio. USD.

Die Haupthandelspartner sind Venezuela, China, Indonesien und Aserbaidschan (87% des Gesamtexportes). Die Betriebe des Gebiets Kurgan exportieren vor allem Maschinen und Anlagen, Metall und Metallerzeugnisse, Lebensmittel, Holz und chemische Produkte. Importiert werden v.a. Maschinen, Rohstoffe für die Nahrungsmittelproduktion und Arzneimittel.

Im Jahr 2013 waren China, Deutschland, Italien und Serbien Hauptimportpartner.

Es entwickelt sich nur langsam eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen des Gebiets Kurgan und Unternehmen aus der Bundesrepublik Deutschland. So produziert seit dem Jahr 1994 das deutsch-russische Joint Venture OOO Bauer Maschinen Kurgan Bohrtechnik für den Spezialtiefbau. Im Jahr 2014 wird die neue Werkhalle des Joint Ventures eröffnet.

Mitte Januar 2012 gründeten der deutsche Projektentwickler Sowitec und der russische Anlagenbauer Intertechelectro eine Projektgesellschaft, um im Gebiet Kurgan einen Windpark mit einer Gesamtkapazität von rund 50 Megawatt zu bauen. Das Projekt wird laut Mitteilung von Sowitec durch die örtlichen Behörden unterstützt und soll bei seiner Umsetzung zu den ersten „grünen“ Projekten in Kurgan zählen.

Bedarf der Region Kurgan

Der Wirtschaftsplan für den Zeitraum 2011 - 2015 der Regierung des Gebiets Kurgan sieht vor, dass die Attraktivität von Investitionen in die örtliche Wirtschaft erhöht werden soll. Besonderes Interesse besteht an Investitionen in den Bereichen Maschinenbau, Landwirtschaft und der Baubranche.

Wichtige Unternehmen im Gebiet Kurgan

OAO Kurganmaschzavod: Das Unternehmen zählt zu den führenden Unternehmen im militärindustriellen Sektor Russlands. OAO Kurganmaschzavod beliefert jedoch auch den zivilen Sektor mit Kommunalbaumaschinen, Autoanhängern, Minitraktoren, Raupenchassis für den Straßenbau, Maschinen für die holzverarbeitende Industrie sowie geländegängigen und Amphibienfahrzeugen oder speziell isolierten Kühlfahrzeugen, http://www.kurganmash.ru/en/

OAO Kurganer Busfabrik: Herstellung von Bussen (gehört zur GAZ-Gruppe), http://www.bus.ru/index.php/en/

OAO Vargashinskiy Werk: Produziert Feuerlöschfahrzeuge, Löschpumpen und Feuerlöschausrüstungen, http://www.vargashi.ru

OAO Strategia: Produzent von schweren Zugmaschinen, www.kzkt.ru

OAO Kurgandormasch: Produktion von Fahrzeugen für den Straßenbau, http://www.kzdm.ru/

SAO Kurganstalmost: Herstellung von Bauelementen für Metallbrücken aller Typen (Eisenbahn- und Autobahnbrücken, Gehwegkonstruktionen, kombinierte Brückenkonstruktionen), http://www.kurganstalmost.ru/

OOO Bauer Maschinen Kurgan: Deutsch-Russisches Joint Venture zur Produktion von Bohrtechnik für den Spezialtiefbau, http://bauer-kurgan.ru

OAO Zavod Start: Herstellung von Lkw-Tankaufliegern für Flüssigkeiten und Gase aller Art, http://www.zavod-start.ru

SAO Katajsk Pumpenwerk: Hersteller von Pumpen, http://knz.ru

OAO Kurganchimmasch: Produzent von Druckbehältern, Gasballons, Luftspeichern und Zentrifugen, http://khm.zaural.ru/

ОАО Sintes: Produktion von Arzneimitteln, www.kurgansintez.ru

Gebiet Kurgan

Stadtansicht Jekaterinburg

Amtliche Webseiten der Region Kurgan

Flagge des Gebiets Kurgan

Regierung Gebiet Kurgan: http://www.kurganobl.ru

Parlament Gebiet Kurgan: http://www.oblduma.kurgan.ru/

Stadt Kurgan: http://www.kurgan-city.ru/

Infoportal Gebiet Kurgan: http://kurganregion.ru/

Wirtschaftsinformationen