Frühere Veranstaltungen und Ereignisse

Bernstein Bild vergrößern Bernstein (© Dmitry Vyshemirsky) Hier finden Sie Informationen zu Veranstaltungen und Ereignissen, die bereits stattgefunden haben

Hamburgische Bürgerschaft in Kaliningrad

Delegation der Hamburgischen Bürgerschaft zu Besuch in Kaliningrad

Auf Einladung der Kaliningrader Gebietsduma besuchte eine hochrangige Delegation der Hamburgischen Bürgerschaft am 20./21. April  Kaliningrad. Die Hamburgische Bürgerschaft und Kaliningrader Gebietsduma sind seit 2004 partnerschaftlich miteinander verbunden.

Alumni-Treffen

Alumni-Treffen im Deutsch-Russischen Haus Kaliningrad

Unter reger Beteiligung fand am 26.04.2016 im Deutsch-Russischen Haus das traditionelle halbjährliche Alumni-Treffen statt, zu dem der Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf eingeladen hatte.

Gruppenaufnahme im Rahmen der Tage der deutschen Sprache und Kultur

Konsul Uwe Berndt bei der Eröffnung der "Woche der Deutschen Sprache"

Am 9. März wurde im Gymnasium Nr. 40 die "Woche der Deutschen Sprache" eröffnet.

Blumen am Mahnmal zum Gedenken an das Massaker in Palmnicken am 31.01.1945

Erinnerung an das Massaker von Jantarny

Am 31. Januar 1945 ermordeten in Ostpreußen SS-Einheiten über 3000 jüdische Frauen und Kinder am Strand von Palmnicken, dem heutigen Jantarny.

Auf Einladung der jüdischen Gemeinde Kaliningrad fand am 31. Januar 2016 eine Gedenkfeier am Mahnmal der Opfer des Massakers in Jantarny statt. Auch Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf gedachte dort der Ermordeten und rief zum Kampf gegen Diskriminierung und Antisemitismus auf.

Leiter des Museums für Geschichte und Kunst Sergej Jakimow und Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf

Kaliningrad feiert den 240. Geburtstag von E.T.A. Hoffmann

Der bekannte Dichter wurde am 24. Januar 1776 im damaligen Königsberg geboren. Aus diesem Anlass fand am 28. Januar im Museum für Geschichte und Kunst des Kaliningrader Gebiets eine Gedenkfeier statt.

Generalkonsul Michael Banzhaf und Moderatorin Irina Andreewa

Neujahrskonzert 2016

Am 5. Januar 2016 fand ein festliches "Neujahrskonzert" statt, gemeinsam organisiert von der Kaliningrader Philharmonie und dem Deutschen Generalkonsulat.

Hannah Arendt

Gedenkabend für Hannah Arendt

Aus Anlass des 40. Todestages der bedeutenden Philosophin Hannah Arendt fand am 4. Dezember 2015 im Künstlertreff  art-Raum „kwARTira“ in Kaliningrad ein Gedenkabend statt, zu dem das Deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad und das Kant-Institut der Immanuel-Kant-Universität eingeladen hatten.

Adventskonzert 2015

Adventskonzert

Das Generalkonsulat lud im Anschluss an den Gottesdienst zur Feier des 3. Advents am 13. Dezember 2015 zu einem Konzert der Kaliningrader Symphoniker unter der Leitung von Arkadi Feldman in der St. Adalbert Kirche (ul. Newskogo 78w) sowie zu einem vorweihnachtlichen Imbiss ein.

Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf

Entzündung der ersten Chanukka-Kerze

Am Sonntag, dem 6. Dezember, fand im Sackheimer Tor in Kaliningrad ein festlicher Abend aus Anlass der Entzündung der ersten Chanukka-Kerze statt, an dem auch Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf teilnahm. An diesem Abend erinnerte die jüdische Gemeinde Kaliningrad auch an die Geschichte der bedeutenden jüdischen Gemeinde von Königsberg. Es wurde eine Ausstellung eröffnet, die Bilder dieser Geschichte zeigt.

Hannah Arendt

Gedenkabend für Hannah Arendt

Aus Anlass des 40. Todestages der bedeutenden Philosophin Hannah Arendt fand am 4. Dezember 2015 im Künstlertreff  art-Raum „kwARTira“ in Kaliningrad ein Gedenkabend statt, zu dem das Deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad und das Kant-Institut der Immanuel-Kant-Universität eingeladen hatten.

Michael Wieck mit Dolmetscherin Nina Bulach

Michael Wiek präsentierte sein Buch

Michael Wieck, ehemaliger erster Konzertmeister des Stuttgarter Kammerorchesters, präsentierte am 25. November auf Einladung des Pictoria-Verlags im Kaliningrader Kunstzentrum "Worota" die russische Übersetzung der Neuausgabe seines Buchs "Zeugnis vom Untergang Königsbergs. Ein 'Geltungsjude' berichtet".

Empfang für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

Empfang für Deutschlehrer und Deutschland-Alumni

Zum zweiten Mal in diesem Jahr organisierte das Deutsche Generalkonsulat einTreffen ehemaliger Stipendiaten deutscher Bildungsprogramme sowie einTreffen für die Deutschlehrer im Kaliningrader Gebiet.

Volkstrauertag - am Denkmal für die 1200 Gardisten

Volkstrauertag am 15.11.2015

Der Volkstrauertag am 15. November war Anlass, auch in Kaliningrad der Opfer zweier Weltkriege und der Opfer von Gewaltherrschaft zu gedenken. Der deutsche Generalkonsul, Dr. Michael Banzhaf, legte Kränze am Mahnmal für die 1200 Gardisten und auf dem Internationalen Friedhof nieder.

Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf

77. Jahrestag der Reichsprogromnacht

Aus Anlass der Reichsprogromnacht vor 77 Jahren hatte die jüdische Gemeinde Kaliningrad am 9. November 2015 zu einer Gedenkfeier an der Stelle des ehemaligen jüdischen Waisenhauses eingeladen.

Jazz Band "Mo'Blow"

Konzert der Gruppe "Mo' Blow" in Kaliningrad

Im Rahmen des internationalen Musik-Festivals "Jazz in der Philharmonie" fand am 6. November 2015 im Konzertsaal der Philharmonie ein Konzert der deutschen Jazzgruppe "Mo' Blow" statt.

12. Deutsch-Russische Umwelttage im Kaliningrader Gebiet

12. Deutsch-Russische Umwelttage im Kaliningrader Gebiet

Am 22. und 23. Oktober 2015 luden das Umweltbundesamt der Bundesrepublik Deutschland und die Regierung des Kaliningrader Gebietes der Russischen Föderation zu den 12. Deutsch-Russischen Umwelttagen im Kaliningrader Gebiet ein.

1. Reihe, 3. von links: Christel Trausch, rechts: Konsul Uwe Berndt, Kulturabteilung

Christel Trausch übergibt Ausgaben ihrer Werke der Gebietsbibliothek

Am 22. Oktober 2015 übergab die deutsche Lyrikerin Christel Trausch der Gebietsbibliothek Kaliningrad in Anwesenheit des Deutschen Generalkonsuls Dr. Michael Banzhaf feierlich Ausgaben ihrer Werke sowie Archivunterlagen.

Logo Territorium Film 2015

V. Deutsch-Russische Dokumentarfilmtage in Kaliningrad

Vom 1. bis zum 4. Oktober fanden im Kino Zarya und im Art-Club Vorota in Kaliningrad zum fünften Mal die Deutsch-Russischen Dokumentarfilmtage "Territorium Film"statt. Die Grundlage der Filmtage bildeten russische und deutsche Dokumentarfilme sowie die bereits zur Tradition gewordene "Nacht der Kurzfilme - German Shorts".

links: Generalkonsul Dr. Michael Banzhaf mit Ehefrau, Mitte: Alla Iwanowa, Leiterin der Agentur für interregionale und internationale Beziehungen

Tag der Deutschen Einheit 2015

Aus Anlass des Tags der Deutschen Einheit, deren 25. Jahrestag gefeiert werden konnte, hatte der Deutsche Generalkonsul in Kaliningrad, Dr. Michael Banzhaf, am 1. Oktober in das Deutsch-Russische Haus eingeladen.

Königsberger Dom

Botschafter besuchte Kaliningrad

Botschafter von Fritsch besuchte am 24. und 25. September die Oblast Kaliningrad.

Alexej Barschewitsch mit der Geige

Eröffnung der diesjährigen "Bachtage" mit einem deutschen Geiger

Am 21 Juli um 19 Uhr fand in der Kaliningrader Philharmonie mit Unterstützung durch das Deutsche Generalkonsulat das Eröffnungskonzert der "Bachtage" statt. Als Gast-Solist aus Deutschland trat der Geiger Alexej Barschewitsch auf, der mehrfacher Preisträger internationaler Musikwettbewerbe und Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Thüringen ist.

Kurische Nehrung

Klimapolitik geht alle an!

Aus Anlaß des Tages der Klimadiplomatie fand am 17. Juni 2015 ab 09.00 Uhr im Hotel Radisson eine internationale Konferenz statt unter dem Titel: "Klimawandel im Ostseeraum und seine Auswirkungen heute - Bestandsaufnahme und Ausblick vor dem Hintergrund der bevorstehenden polnischen Präsidentschaft im Ostseerat und der VN-Klimakonferenz im Dezember 2015 in Paris".

Käthe Kollwitz

Konzert zum Gedenken an Käthe Kollwitz in Kaliningrad

Am 30. April 2015 um 19 Uhr fand in der Kaliningrader Philharmonie mit Unterstützung des Deutschen Generalkonsulats in Kaliningrad ein Konzert statt, das dem Gedenken an Käthe Kollwitz gewidmet war.

Käthe Kollwitz Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung zu Käthe Kollwitz

Am 21.04.2015, einen Tag vor ihrem 70. Todestag, wurde im Deutsch-Russischen Haus eine Ausstellung zu Werken der Königsberger Künstlerin Käthe Kollwitz eröffnet.

Die „Botschafterin für die Reformationsdekade“, Bischöfin Prof. Dr. Margot Käßmann

Die "Botschafterin für die Reformationsdekade", Bischöfin Prof. Dr. Margot Käßmann, besuchte Kaliningrad

Am 13. Und 14.04.2015 hat die "Botschafterin für die Reformationsdekade", Bischöfin Professor Dr. Margot Käßmann, auf Einladung des deutschen Generalkonsulates Kaliningrad besucht. Im Mittelpunkt ihres Besuches stand eine Podiumsdiskussion am Mittag des 14.04. im Hotel Radisson.

Deutschlehrertreffen 2015

Empfang für Deutschlehrer

Am Mittwoch, den 8. April 2015 hat Generalkonsul Dr. Krause die in der Kaliningrader Oblast arbeitenden Deutsch-Lehrer zu einem Empfang ins Deutsch-Russische Haus eingeladen. Es war nach einem Treffen im April 2014 das zweite Mal, dass eine solche Veranstaltung mit Unterstützung des Bildungsministeriums der Kaliningrader Oblast stattfand, und über 60 Lehrerinnen (und 2 Lehrer) folgten der Einladung.

Albertina-Universität in Königsberg, Architekt: F.A. Stüler

150. Todestag des Architekten Friedrich August Stüler

Mit einer Ausstellung hochkarätiger Architektur-Fotografien des Mühlhäuser Architekten und Fotografen Tino Sieland präsentieren die Mühlhäuser Museen eine Auswahl bedeutender Bauwerke Friedrich August Stülers in der Marienkirche. Der im Jahr 1800 in Mühlhausen geborene Baumeister war als "Architekt des Königs" Friedrich Wilhelms IV. europaweit tätig und entwarf viele international bekannte Bauwerke. Den Anstoß für die Sonderschau "Pläne für Europa - Der Mühlhäuser Baumeister Friedrich August Stüler" anlässlich des 150. Todestages des Architekten gab der Freundeskreis der Mühlhäuser Museen.

Gedenkveranstaltung in Jantarnyj (ehemals Palmnicken)

Gedenkveranstaltung in Jantarny (ehem. Palmnicken)

Am 27. Januar 2013 fand auf Einladung der jüdischen Gemeinde Kaliningrad eine Gedenkveranstaltung aus Anlass des 68. Jahrestages des Massakers bei Palmnicken (heute: Jantarny) statt. Das Massaker an der Küste des Samlands - noch kurz vor dem Ende der Nazidiktatur wurden Ende Januar 1945 mehrere Tausend Häftlinge, vor allem Frauen aus Ungarn und Polen, jüdische Gefangene, Männer und Minderjährige - nach Palmnicken getrieben und kaltblütig ermordet - dringt als letztes, lange Zeit wenig beachtetes Kapitel des Holocaust immer stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. 

Szene aus dem Film "Suffragette"

21.11.-6.12.2014: Filmforum: 101 Jahre Studio Babelsberg

Das Filmforum "101 Jahre Studio Babelsberg" wurde dem ältesten deutschen Filmstudio gewidmet, ein nicht kommerzielles Bildungsprojekt, das den Zuschauer mit der Geschichte der deutschen Filmkunst bekannt machen sollte.

Internationaler Friedhof

Volkstrauertag - das deutsche Generalkonsulat ehrte die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

Am Sonntag, den 16. November 2014, dem Volkstrauertag, haben Vertreter des Deutschen Generalkonsulates in Kaliningrad wie auch in den Jahren zuvor der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Am Denkmal der 1200 Gardesoldaten sowie am internationalen Friedhof an der ul. A. Nevskogo wurden in Anwesenheit von Vertretern der Russischen Regierung, der Regierung der Kaliningrader Oblast und der Kaliningrader Duma, dem Stellvertretenden Kommandeur der Baltischen Flotte sowie Angehörigen des Veteranenverbandes und anderen Vertretern der Zivilgesellschaft Kränze und Blumen niedergelegt. Aus Moskau angereist war zudem ein Vertreter des Militärattaché-Stabes der Deutschen Botschaft, und aus Minsk nahm ein Vertreter des Volksbundes deutsche Kriegsgräberfürsorge (VdK) teil.

Der Zeremonie vorausgegangen war die feierliche Übergabe der sterblichen Überreste von zehn im zweiten Weltkrieg gefallenen Angehörigen der sowjetischen Streitkräfte, die bei Arbeiten des VdK in der Kaliningrader Oblast geborgen worden waren, an die russische Seite.

Gedenktafel für die Opfer des Holocaust

76. Jahrestag der sogenannten "Reichspogromnacht"

Am 9. November 2014 jährte sich zum 76. Mal der von den national-sozialistischen Machthabern organisierte Überfall auf jüdische Kultureinrichtungen und Gotteshäuser in Deutschland. Auch die Synagoge in Königsberg wurde damals zerstört. Am Abend des Gedenktages fand an der Stelle der alten Synagoge, die derzeit wiedererrichtet wird, eine von der jüdischen Gemeinde Kaliningrad organisierte Gedenkfeier statt. Der deutsche Generalkonsul Dr. Dr.  Rolf F. Krause hielt dabei die folgende Ansprache:

Hannah Arendt, Aufnahme von 1968

Hannah Arendt und die Bedeutung ihrer Philosophie heute

Das Deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad bemüht sich, in jährlicher Folge eine Persönlichkeit in besonderer Weise zu würdigen, die enge Beziehungen zu Kaliningrad bzw. zum früheren Königsberg hatte, und die durch ihr Wirken  heute als "Weltbürger" betrachtet werden kann. Im Jahr 2014 sollte die Philosophin Hannah Arendt im Mittelpunkt stehen, die in Königsberg aufgewachsen und zur Schule gegangen ist.

Auf der Eröffnung der "Art-Sessija-2014" in der Kaliningrader Kunstgalerie

Großes Interesse an der künstlerischen Gestaltung des Buddy-Bären

Innerhalb der vorgegebenen Frist sind bis zum 31.10., 12.00 Uhr, nahezu 40 Vorschläge eingegangen, wie dieser Bär gestaltet werden könnte.

Dimitri war der 200 000. Visumantragsteller im Oktober 2014

200.000 Visumsanträge bearbeitet

Am 27.10.2014 übergab Generalkonsul Dr. Dr. Rolf F. Krause dem 3 jährigen Dimitri das 200 000. Visum, das seit Eröffnung des  Generalkonsulates hier bearbeitet wurde; verständlich, dass Dimitri sich der Bedeutung des Augenblicks vielleicht weniger bewußt war als seine Mutter, aber der Teddybär, den er mit seinem Pass bekam, wird es ihm vielleicht später erklären…

Das 100 000. Visum wurde im Dezember 2011, vor nicht einmal drei Jahren übergeben – im Übrigen zufällig auch an einen stolzen dreijährigen Vielreisenden. Bei genauer Berechnung ergibt sich, dass in 1041 Tagen 100 000 Anträge bearbeitet wurden, also etwa 100 am Tag, wenn man die Wochenenden und Feiertage mitrechnet.

Tag der Deutschen Einheit im Deutsch-Russischen Haus

Tag der Deutschen Einheit

Zur Feier des Tages der Deutschen Einheit hatte das Generalkonsulat für den Abend des 2. Oktober 2014 zum Empfang ins Deutsch-Russische Haus eingeladen. Der Generalkonsul und Frau Prof. Kalb-Krause sowie der aus Moskau angereiste Luftwaffenattaché Oberst i.G. Pütz mit Gattin begrüßten die über 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Alexander von Humboldt

Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt

Der Bestseller von Daniel Kehlmann „Die Vermessung der Welt“ stand im Mittelpunkt der hiesigen Auftaktveranstaltung zum Jahr der deutschen Sprache und Literatur in Russland.

Geographen besuchen die Kaliningrader Oblast

Geographen besuchen die Kaliningrader Oblast

Auf Einladung der Geographen der Baltischen Föderalen I. Kant-Universität und des deutschen Generalkonsulates besuchten vom 15.-21.09.2014 Prof. Dr. Winfried Schenk, Geographisches Institut der Universität Bonn, und Dr. Konrad Schliephake, Geographisches Institut der Universität Würzburg, die Kaliningrader Oblast.

Denkmal für die im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten bei Krasnogorskoje (ehem. Herzogskirche)

Deutscher Militärattaché besucht Kriegsgräber in der Kaliningrader Oblast

Seit mehr als 16 Jahren kommen regelmäßig  Reservisten der Bundeswehr aus dem Emsland in das Gebiet von Gussjew, um dort mit viel Engagement und Fachwissen an der Erhaltung und Pflege von Kriegsgräbern mitzuhelfen. Aus diesem Engagement haben sich inzwischen tiefe Freundschaften entwickelt.

Fussball-Abend im Deutsch-Russischen Haus anlässlich des Finalspiels WM 2014

Fußball-Weltmeisterschaft 2014 - Endspiel-Fieber im Deutsch-Russischen Haus

In einem packenden Finale hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Abend des 13.07.2014 gegen eine hervorragende argentinische Mannschaft durchgesetzt und zum 4. Mal den Titel des Fußball-Weltmeisters errungen.Das Generalkonsulat bedankt sich bei allen Freunden für die großartige Unterstützung, das Mitfeiern und das Mitfiebern!

Bildergalerie zur Feier "10 Jahre deutsches Generalkonsulat in Kaliningrad"

Begrüßung durch den Stellvertreter des Gouverneurs, Herrn Suslov

Begrüßung durch den Stellvertreter des Gouverneurs, Herrn Suslov

Botschafter Rüdiger von Fritsch

Botschafter Rüdiger von Fritsch

10 Jahre deutsches Generalkonsulat in Kaliningrad - Zuhörer

10 Jahre deutsches Generalkonsulat in Kaliningrad - Zuhörer

Prominente Gäste

Prominente Gäste

Enthüllung der Denkmalplakette

Enthüllung der Denkmalplakette

v.l.n.r.: Generalkonsul Dr. Dr. Krause, Botschafter von Fritsch, Prof. Lewtschenkow, Herr Gorodkow

v.l.n.r.: Generalkonsul Dr. Dr. Krause, Botschafter von Fritsch, Prof. Lewtschenkow, Herr Gorodkow

v.l.n.r.: I. Kozyreva, Botschafter von Fritsch, ehemaliger Gouverneur W. Jegorow, W. Michailow

v.l.n.r.: I. Kozyreva, Botschafter von Fritsch, ehemaliger Gouverneur W. Jegorow, W. Michailow

v.l.n.r.: Botschafter von Fritsch, Generalkonsul Dr. Krause, Herr Trafkowski, Herr Reinhardt

v.l.n.r.: Botschafter von Fritsch, Generalkonsul Dr. Krause, Herr Trafkowski, Herr Reinhardt

10-jähriges Jubiläum des Generalkonsulats und offizielle Einweihung des neuen Gebäudes

10-jähriges Jubiläum des Generalkonsulats und offizielle Einweihung des neuen Gebäudes

Bierkrug

Bierkrug

Porträt von Immanuel Kant

290. Geburtstag von Kant

Aus Anlaß des 290. Geburtstages von I. Kant organisierte die Baltische Föderale Universität "I.Kant" in Kaliningrad vom 21.-23.04.2014 die XI. internationale Kant-Konferenz unter dem Motto "Kants Projekt der Aufklärung heute". An der Konferenz nahmen mehr als 90 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sowie eine große Zahl  von Gästen teil, darunter viele aus Deutschland. In seinem Grußwort ging der deutsche Generalkonsul Dr. Dr. Rolf F. Krause auch auf die aktuelle politische Bedeutung der Schriften von Kant ein. 

Flaggen vor dem Europa-Parlament in Straßburg

EP-Wahlparty am 25.5.2014

Auf Initiative des deutschen Generalkonsulats hatten die berufs- und honorarkonsularischen Vertretungen der EU-Mitgliedsstaaten in Kaliningrad zusammen mit dem Deutsch-Russischen Haus am Sonntag, den 25. Mai 2014 zu einer "Wahlparty" aus Anlass der Wahlen zum Europäischen Parlament eingeladen.

Filmterritorium (Ausschnitt des Booklet-Titelblatts)

Territorium Film

Vom 10. - 13. April 2014 fanden im Kino "Sarja" und dem Kunst-Club "Reporter" die deutsch-russischen Tage des Dokumentarfilms statt. "Territorium Film" ist ein nichtkommerzielles Projekt des Bundeslandes Schleswig-Holstein und des Kulturministeriums des Kaliningrader Gebiets, das wie bisher im Rahmen der langjährigen kulturellen Zusammenarbeit der Regionen durchgeführt wurde.

Unterzeichnung des Memorandums am 4.4.2014

Thüringen und die Kaliningrader Oblast vereinbaren verstärkte parlamentarische Zusammenarbeit

Vom 02. bis 05. April 2014 besuchte eine Delegation des Thüringer Landtags unter Leitung der Landtagspräsidentin, Frau Birgit Diezel MdL, und begleitet von der Staatssekretärin in der Thüringer Staatskanzlei, Frau Hildigund Neubert, die Kaliningrader Oblast.

Liederabend zur Erinnerung an Anna German

Liederabend zur Erinnerung an Anna German

Am 13.02.2014 veranstaltete das Deutsch-Russische Haus in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Generalkonsulat und dem Generalkonsulat der Republik Polen einen Liederabend in Erinnerung an die Sängerin Anna German (1936 – 1982). Die beliebte Sängerin wäre am 14.02.2014 78 Jahre alt geworden.

Unterzeichnung des Memorandums am 4.4.2014

Thüringen und die Kaliningrader Oblast vereinbaren verstärkte parlamentarische Zusammenarbeit

Vom 02. bis 05. April 2014 besuchte eine Delegation des Thüringer Landtags unter Leitung der Landtagspräsidentin, Frau Birgit Diezel MdL, und begleitet von der Staatssekretärin in der Thüringer Staatskanzlei, Frau Hildigund Neubert, die Kaliningrader Oblast.

Briefmarke zum 100. Geburtstag Willy Brandt

Trilateraler deutsch-polnisch-russischer Gedenkabend zu Willy Brandt

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2013 fand im Deutsch-Russischen Haus eine Veranstaltung mit Vortrag und Diskussion statt, aus Anlass des 100. Geburtstags von Willy Brandt, dem Politiker und Friedensnobelpreisträger.

Adventskonzert

Adventskonzert 2013

Am Sonntag, den 15.12.2013, 12.00 Uhr, veranstaltete das Deutsche Generalkonsulat in der Evangelisch-Lutherischen Kirche (Prospekt Mira 101) im Anschluss an den Gottesdienst ein Adventskonzert mit dem Kaliningrader Symphonieorchester unter der Leitung von Arkadij Feldmann.

Kranzniederlegung am Denkmal für die 1200 Gardisten

Volkstrauertag - das deutsche Generalkonsulat ehrt die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

Am Sonntag, den 17. November 2013, dem Volkstrauertag, haben Vertreter des Deutschen Generalkonsulates in Kaliningrad wie auch in den Jahren zuvor der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Am Denkmal der 1200 Gardesoldaten sowie am internationalen Friedhof an der ul. A. Nevskogo wurden in Anwesenheit von Vertretern der Russischen Regierung, der Regierung der Kaliningrader Oblast und der Kaliningrader Duma Kränze und Blumen niedergelegt. Erstmals nahm auch ein Vertreter des Stabes des deutschen Verteidigungsattachés in Moskau an dieser Zeremonie teil.

"Alles brannte" – Ausstellung zum 75. Jahrestag der Pogromnacht am 09.11.2013 im Deutsch-Russischen Haus

"Alles brannte" - Ausstellungseröffnung zum 75. Jahrestag der Pogromnacht am 09.11.2013 im Deutsch-Russischen Haus

Am 09. November 2013 wurde dem 75. Jahrestag der Pogromnacht, der auch die Synagoge in Königsberg zum Opfer fiel, gedacht. Am frühen Abend widmete der litauische Universitätschor "Gaudeamus" den Opfern der damaligen Verbrechen am Standort der ehemaligen Synagoge mehrere Lieder. Dem folgte das Totengedenken durch Rabbiner David Schwedik. Im Anschluss daran wurde im Deutsch-Russischen Haus die Ausstellung "Alles brannte" eröffnet.

Lew Kopelew und Marion Gräfin Dönhoff

Gedenkveranstaltung zu Ehren von Lew Kopelew am 04. Oktober 2013

Am 4. Oktober 2013 veranstalten das Deutsche Generalkonsulat, das Polnische Generalkonsulat, die Vertretung des Russischen Außenministeriums in Kaliningrad und die Baltische Föderale Universität "Immanuel Kant" (IKBFU) gemeinsam eine Gedenkveranstaltung zu Ehren des Literaten und Weltbürgers Lew Kopelew. Zu dieser Veranstaltung werden Wissenschaftler und Publizisten aus Russland, Polen und Deutschland anreisen und in der IKBFU in verschiedenen Arbeitskreisen über das Werk von Lew Kopelew diskutieren.

Wahlparty im Deutsch-Russischen Haus 2013

Wahlparty im Deutsch-Russischen Haus

Mit Spannung verfolgten über 100 Interessenten das Ergebnis der Bundestagswahl am Sonntag, den 22.09.2013. Das Generalkonsulat hatte dazu eingeladen, gemeinsam die Fernsehberichterstattung über das Ergebnis der Wahl bei Bier und einem guten Buffet zu verfolgen. Bis zur offiziellen Schließung der Wahllokale in Deutschland gab es zudem die Möglichkeit, auf das Ergebnis der Wahlen zu tippen. Der Sieger dieses launigen Wettbewerbs, der dem tatsächlichen Ergebnis mit einer ganz geringen Fehlermarge am nächsten kam, war - wen wundert es - ein russischer Kenner der deutschen Politik, Michail Gorodkov. Herzlichen Glückwunsch!

Feier zur Übergabe der Sprachdiplome DSD I und DSD II im Deutsch-Russischen Haus

Am 12. September fand auf Einladung des Deutschen Generalkonsulats die feierliche Übergabe der Sprachdiplome DSD I und DSD II im Deutsch-Russischen Haus statt.
Weitere Informationen zum DSD-Diplom allgemein finden Sie u.a. hier (Webseiten der "Kultusministerkonferenz"):

http://www.kmk.org/bildung-schule/auslandsschulwesen/deutsches-sprachdiplom.html

Internationaler Friedhof, Kaliningrad

Gedenkzeremonie zum 10. Jahrestag

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V veranstaltete zum 10. Jahrestag der Einweihung der deutschen Kriegsgräberstätte in Kaliningrad am Freitag, 2. August 2013, ab 11 Uhr eine feierliche Gedenkzeremonie.

Interessierte waren herzlich eingeladen.

Ort: Internationaler Friedhof, ul. Newskogo
(neben der katholischen Kirche St. Adalbert).

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Deutschen Generalkonsulats

Gemälde von Lucia Lamberti, "Geheimnis des Wassers"

Sieben Brücken - Gemälde von Lucia Lamberti (Bologna, Italien)

Inspiriert durch ein Gespräch mit einer ehemaligen Königsbergerin malte die italienische Malerin Lucia Lamberti eine Reihe von Bildern, die als Ausstellung vom 18.07. - 9.09.2013 in der Kaliningrader Kunstgalerie, Moskowskij Prospekt 60-62, zu sehen war. 

Deutsch-Russische Umwelttage

Deutsch-Russische Umwelttage in Kaliningrad

Am 5.-6. September fanden bereits zum 10. Mal die Deutsch-Russischen Umwelttage in Kaliningrad statt.

Neben zahlreichen weiteren Themen stellten vor allem Fragen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Umweltschutzaspekte bei der Durchführung von Sportgroßveranstaltungen sowie Probleme der wirtschaftlichen Nutzung von Naturschutzgebieten einen besonderen Schwerpunkt dar.

Internationaler Friedhof, Kaliningrad

Gedenkzeremonie zum 10. Jahrestag

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V veranstaltete zum 10. Jahrestag der Einweihung der deutschen Kriegsgräberstätte in Kaliningrad am Freitag, 2. August 2013, ab 11 Uhr eine feierliche Gedenkzeremonie.

Interessierte waren herzlich eingeladen.

Ort: Internationaler Friedhof, ul. Newskogo
(neben der katholischen Kirche St. Adalbert).

Empfang im Rahmen des Kaliningrader Stadtfestes 2013

Vertreter deutscher Partnerstädte als Gäste beim Tag der Stadt

Zum Tag der Stadt reisten Delegationen vieler Partnerstädte nach Kaliningrad; aus Deutschland kamen Vertreter aus Rostock, Hamburg, Bremerhaven und Bonn. Höhepunkt war ein Empfang, den Oberbürgermeister Jaroschuk am 13. Juli für die Gäste gab.

Deutschlandjahr in Kaliningrad: "Für jeden war etwas dabei"

Nachdem in der ersten Hälfte des Deutschlandjahres in Russland der Schwerpunkt vor allem auf den Metropolen Moskau und St. Petersburg lag, kamen ab Januar 2013 auch andere russischen Regionen hinzu. Allein in Kaliningrad gab es mehr als 20 Veranstaltungen, die keine Wünsche offen lassen sollten.

Statistisches Bundesamt legt Zahlen vor

Auf Einladung der CDU-CSU Fraktion des Deutschen Bundestages hat Generalkonsul Dr. Krause am 28.06.2013 in Berlin eine Gruppe von interessierten Abgeordnete des Deutschen Bundestages über die Situation im Kaliningrader Gebiet unterrichtet. Im Mittelpunkt der Unterrichtung standen wirtschaftliche Aspekte, vor allem im Zusammenhang mit dem "Regierungsprogramm zur sozio-ökonomischen Entwicklung der Kaliningrader Oblast".

Berlin - Foto von Arno Fischer

Ausstellung von Arno Fischers Fotographien

Zusammen mit dem Goethe Institut in St. Petersburg stellte die Kaliningrader Kunstgalerie im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland Fotographien des berühmten Fotographen Arno Fischer aus. Die Ausstellung konnte bis zum  bis zum 30. Juni 2013 besichtigt werden.

v.l.n.r. Fregattenkapitän Krug, Ex-Kommandeur der Baltischen Flotte Jegorow, Generalkonsul Dr. Dr. Krause

Deutsch-russische Begegnungen in Baltijsk

Höhepunkt des offiziellen Flottenbesuches auf Einladung der Russischen Marine war ein Empfang am Abend des 06.06. auf dem Flugdeck der "Sachsen", gegeben vom Kommandanten der "Sachsen", Fregattenkapitän A. Krug, und dem Generalkonsul aus Kaliningrad. Am Folgetag wurden am russischen und am deutschen Ehrenmal Kränze niedergelegt. Am Samstag gab es ein sportliches Kräftemessen beider Mannschaften beim Fußballspiel und Tauziehen. 

Fregatte SACHSEN

Modernste Fregatte der Deutschen Marine besuchte Baltisk

Im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013 besuchte die Fregatte SACHSEN vom 6.-9. Juni Baltisk (Kaliningrader Gebiet).

Isabelle Faust und Alexander Melnikov

Deutsch-russisches Konzert im Königsberger Dom

Am Mittwoch, dem 29. Mai 2013 fand im Königsberger Dom ein Konzert von Isabelle Faust und Alexander Melnikov statt. Die Künstler spielten mehrere Sonaten für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven.

Biographie von Isabelle Faust

Filmterritorium (Ausschnitt des Booklet-Titelblatts)

Territorium Film

Vom 10. - 13. April 2014 fanden im Kino "Sarja" und dem Kunst-Club "Reporter" die deutsch-russischen Tage des Dokumentarfilms statt. "Territorium Film" ist ein nichtkommerzielles Projekt des Bundeslandes Schleswig-Holstein und des Kulturministeriums des Kaliningrader Gebiets, das wie bisher im Rahmen der langjährigen kulturellen Zusammenarbeit der Regionen durchgeführt wurde.

Das Kollektiv "Karussel" aus Mamonowo spielte "Frau Holle"

3. Schultheaterfestival "Spielen - Lernen" in Kaliningrad

Am 19. und 20. 04.2013 fand im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland das 3. Schultheaterfestival in deutscher Sprache in der Aula der Schule Nr. 33, Kaliningrad, statt. Es traten Kollektive aus Kaliningrad und dem Kaliningrader Gebiet mit Märchen, Liedern, Geschichten, Tänzen auf. Die Ältesten wagten sich sogar an Goethes "Faust" - mit beeindruckendem Erfolg!

Sieger des Schülerwettbewerbs "Ich und die EU" mit Vertretern der Sponsoren

Schülerwettbewerb "Ich und die EU"

Auch in diesem Jahr fand der von der Zeitung "Strana Kaliningrad" (Journal "Malenkaja Strana") und dem EU-Zentrum der Kant-Universität organisierte Schülerwettbewerb "Ich und die EU" statt. 88 Arbeiten wurden eingereicht: Bilder, Zeichnungen, Videos, Aufsätze (auch wissenschaftliche Untersuchungen), Geschichten und sogar Gedichte in englischer Sprache. Themen waren Reisen, Bekanntschaften, aber auch soziale Probleme, Umweltschutz, Gesundheit.

Pianistin und Komponistin Ulrike Haage in Kaliningrad

Ulrike Haage spielte am 20.4. in Kaliningrad

Am 20.04.2013 um 19:00 Uhr tratt in der Konzerthalle der Kaliningrader Philharmonie die Pianistin, Komponistin und Klangkünstlerin Ulrike Haage auf. Sie begeistert ihr Publikum mit ihren Werken an der Schnittstelle von Jazz, Popp, Avangarde und Klassik. International bekannt ist sie als Tasten-Virtuosin bei der Gruppe "Rainbirds", bei der sie seit 1989 mitspielt.

Heringstag mit Thüringer Spezialitäten

Thüringen beteiligt sich am "Heringstag" in Kaliningrad

Erstmals hat sich das deutsche Bundesland Thüringen am bekannten Kaliningrader Volksfest "Heringstag" beteiligt. Mit sichtlichem Vergnügen boten Frau Christina Tasch und Frau Elke Holzapfel, beide Mitglieder des Thüringer Landtags, Proben von Thüringer Spezialitäten an. Bei sonnigem Frühlingswetter war der Stand eng umlagert, offensichtlich schmeckte es den Besuchern.

Plakat zum Konzert der Gruppe "DE PHAZZ"

DE PHAZZ brachten deutsche Jazzmusik nach Kaliningrad

Am 15.03. fand im Klub Wagonka ein Jazzkonzert der deutschen Gruppe DE PHAZZ statt. 1997 als Bandprojekt in Heidelberg gegründet, erfreuen sich die Musiker heute in der deutschen und internationalen Jazz-Szene immer größerer Beliebtheit. Jetzt kamen auch die Kaliningrader in den Genuss, den einzigartigen Stil der deutschen Gruppe und ihr neues Album "Audio Elastique" kennenzulernen.

Baumesse "Fassad 2013" in Kaliningrad

Deutsche Qualitätsprodukte auf der 20. Internationalen Baumesse in Kaliningrad

Die Internationale Baumesse "Fassade 2013" bot zahlreichen Besuchern vom 14. bis 16. März in Kaliningrad die Möglichkeit, sich über die neusten Entwicklungen im Bereich Bau und Gebäudesanierung zu informieren. Auch in diesem Jahr verfügten deutsche Qualitätsprodukte auf der Fachmesse über eine starke Präsenz: Unter den über 230 Messeausstellern war die Firma Stahlbau Stieblich bereits zum wiederholten Mal mit einem Stand vertreten und informierte über ihre neue Niederlassung im Kaliningrader Gebiet. Das Bild zeigt Dipl.-Ing. Uwe Stieblich und sein Team mit Vizekonsul Daniel Lissner. 

Gunnar Strunz

Die erdgeschichtliche Entwicklung der Kurischen Nehrung

Der Berliner Autor Dr. Gunnar Strunz hält am 27.02. um 19.00 Uhr im Deutsch-Russischen Haus, ul. Jaltinskaja 2 a,  einen Vortrag über die erdgeschichtliche Entwicklung der Kurischen Nehrung. Herr Strunz ist ein ausgewiesener Kenner der Kaliningrader Oblast und hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen und Lesungen für ein besseres Verständnis der Region beigesteuert.

Thüringens Minister Christian Carius bei Kaliningrads Oberbürgermeister Jaroschuk

Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Herr Christian Carius, in Kaliningrad

Auf Einladung der Gebietsregierung besuchte der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Herr Christian Carius, vom 27.-29. Januar Kaliningrad. Er wurde begleitet von Vertretern der Thüringer Bauindustrie, Ingenieuren, Planern und Architekten. Ziel der Reise war, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Thüringen und Russland zu intensivieren.

Gedenkveranstaltung in Jantarnyj (ehemals Palmnicken)

Gedenkveranstaltung in Jantarny (ehem. Palmnicken)

Am 27. Januar 2013 fand auf Einladung der jüdischen Gemeinde Kaliningrad eine Gedenkveranstaltung aus Anlass des 68. Jahrestages des Massakers bei Palmnicken (heute: Jantarny) statt. Das Massaker an der Küste des Samlands - noch kurz vor dem Ende der Nazidiktatur wurden Ende Januar 1945 mehrere Tausend Häftlinge, vor allem Frauen aus Ungarn und Polen, jüdische Gefangene, Männer und Minderjährige - nach Palmnicken getrieben und kaltblütig ermordet - dringt als letztes, lange Zeit wenig beachtetes Kapitel des Holocaust immer stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. 

Metropolis

Weltberühmte Meisterwerke des Stummfilms begleitet durch Orgelmusik

Am 4. und 5. Januar, zur Eröffnung des "Deutschlandjahres" im Kaliningrader Gebiet, wurden zwei Meisterwerke des Stummfilms gezeigt, die auf einzigartige Weise durch Graf von Bothmer auf der großen Orgel des Doms begleitet wurden: "Metropolis", der Film von Fritz Lang und "Panzerkreuzer Potemkin" von Sergej Eisenstein. 

Adventskonzert

Adventskonzert 2012

Am Sonntag, den 16.12.2012, 12.00 Uhr, veranstaltete das Deutsche Generalkonsulat in der Evangelisch-Lutherischen Kirche (Prospekt Mira 101) ein Adventskonzert mit dem Kaliningrader Symphonieorchester unter der Leitung von Arkadij Feldmann.

Dr. Cornelius Sommer (Januar 2004)

Konzert zum Gedenken an Dr. Cornelius Sommer

Am 30.11.2012 um 19:00 Uhr fand im Deutsch-Russischen Haus, Kaliningrad, einem Konzert zu seinen Ehren statt, organisiert von  Freunden, ehemaligen Kollegen und Kolleginnen, mit Unterstützung des Deutsch-Russischen Hauses und des Deutschen Generalkonsulats.

Frühere Veranstaltungen und Ereignisse

Burgruine Neman