Aktuelle Informationen des Generalkonsulats Sankt Petersburg

Gemäldesammlung Eremitage

Aktuelle Stellenausschreibung:

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg sucht zum 1. Mai 2016 zu ortsüblichen Bedingungen einen(eine) Übersetzer(in)/Dolmetscher(in) als Leiter(in) des Sprachendienstes des Generalkonsulates. 

Bewerbungsschluss ist der 4. März 2016.

Terminvergabe

Wichtiger Hinweis! Einführung eines Online-Terminbuchungsystems zum 1.2.2016

Ab 1.2.2016 ist eine Vorsprache im Rechts- und Konsularreferat des Deutschen Generalkonsulates St. Petersburg  für folgende Dienstleistungen nur noch nach vorheriger Terminbuchung möglich:

Beantragung eines deutschen Reisepasses oder Personalausweises, Namenserklärungen, Geburtsanzeigen, Verpflichtungserklärungen.

Die Einführung des Online-Terminbuchungssystems führt zu kürzeren Wartezeiten und besserer Planbarkeit auf beiden Seiten.

Informationsveranstaltung für die zukünftigen externen Vorschüler der Deutschen Schule

Die Deutsche Schule Sankt Petersburg bietet zukünftigen Erstklässlern ohne deutsche Sprachkenntnisse eine  „Externe Vorschule“ an, durch die die Kinder auf den Besuch der DSP vorbereitet werden. Inter...

Vortragsreihe "CULTURA" im Februar

Vorlesung 10. Februar: Die Geschichte des Experiments im deutschen Theater: Von Ludwig Tieck zur heutigen Dramaturgie JekaterinaTkatschowa, Dozentin am Lehrstuhl für Kunstwissenschaft der St. Petersb...

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutschland übernimmt im Januar 2016 für ein Jahr den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Unter dem Leitmotiv „Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wiederherstellen“ will sich die Bundesregierung für die Stärkung der Instrumente und Institutionen der OSZE einsetzen, den Dialog unter den Teilnehmerstaaten der OSZE fördern und damit Vertrauen in Europa neu aufbauen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Stacheldraht

Anerkennungsleistung an ehemalige sowjetische Kriegsgefangene

Der Deutsche Bundestag hat am 21. Mai 2015 beschlossen, dass ehemalige sowjetische Kriegsgefangene eine symbolische finanzielle Anerkennungsleistung erhalten sollen.

Kranzniederlegung anlässlich des Endes der Leningrader Blockade

Am 27. Januar begeht Russland den Gedenktag anlässlich der Beendigung der Blockade von Leningrad im II. Weltkrieg. Generalkonsulin Dr. Heike Peitsch nahm an der traditionellen Trauerzeremonie auf dem...

Helle Köpfe

Ausschreibung von zwei Fellowships des Forschungsinstituts Philosophie Hannover

Das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover vergibt zwei Fellowships für einen Forschungsaufenthalt vom 1. Oktober 2016 bis zum 31. Juli 2017. Nachwuchswissenschaftler/innen, die im Fach Philosop...

Änderungen im Antragsverfahren für Schengenvisa

Seit dem 14.09.2015 müssen alle Antragsteller persönlich erscheinen, um ihre biometrischen Daten (Fingerabdrücke und Passfoto) erfassen zu lassen.

Das Deutsch-Russische Begegnungszentrum an der Petrikirche St. Petersburg

... lädt ein: Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungsplan 2016.

Der erleuchtete Haupteingang des Auswärtigen Amts am Werderschen Markt

Praktikum am Generalkonsulat St. Petersburg

Das Generalkonsulat St. Petersburg nimmt regelmäßig am Praktikantenprogramm des Auswärtigen Amtes teil. Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen ausschließlich über die dort hinterlegte Bewerbermaske möglich sind.

NEMEZKAJA AFISCHA - Ausgabe 2 (Februar) 2016

Generalkonsulin

Generalkonsulin Dr. Heike Peitsch

Dr. Heike Peitsch

Kontaktformular

Kontakt

E-Mail an das Generalkonsulat St. Petersburg

Newsletter der Deutschen Schule St. Petersburg

Winterausgabe

Barrierefreiheit

Lesebrille auf Text in Braille-Schrift

Das Dienstgebäude des Generalkonsulats ist nicht barrierefrei ausgestattet...

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Goethe-Institut St. Petersburg