„Jugendaustausch zur See: veter i volny“

Bild vergrößern

Im Rahmen des Deutsch-Russischen Jugendaustauschs sowie des 60. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Sankt Petersburg und Hamburg findet im Sommer 2017 das internationale Jugendprojekt „veter i volny“ ("Wind und Wellen") statt. Es soll die Entstehung von Freundschaften zwischen deutschen und russischen Jugendlichen sowie den Erwerb von praktischen Erfahrungen auf See fördern.

„Wind und Wellen“ besteht aus vier Segeltörns auf den Gewässern der Ostsee. Die Törns sind Bildungsreisen, in deren Verlauf die zirka 200 Teilnehmer/-innen – Jugendliche aus Russland und Deutschland zwischen 16 und 26 Jahren – unter der Anleitung einer professionellen Schiffsbesatzung Segeln lernen. Außerdem gibt es ein kulturelles Rahmenprogramm in den jeweiligen Abfahrts- und Ankunftshäfen.

Organisatoren des Projekts sind das „Deutsch-Russische Begegnungszentrum“ (Sankt Petersburg), „Interra“ (Krasnojarsk), MitOst (Hamburg) und die deutsche Brigg „Roald Amundsen“. Die Durchführung des Projekts erfolgt mit Unterstützung der Regierungen von Sankt Petersburg und Hamburg sowie mit finanzieller Förderung durch die Stiftung „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“.

Die Anlegestelle wird noch bekanntgegeben. Kontakt: drb%27%sp%27%ru,zentrum , Tel.: +7-911-902-76-92.

www.drb.ru

www.veterivolny.org

„Jugendaustausch zur See: veter i volny“

Open Ship in St. Petersburg:

Die Segelbrigg „Roald Amundsen“ wird vom 7. bis zum 10. Juli auf den Gewässern der Newa Halt machen und ist dann für Besucher geöffnet: 

Am 7.Juli von 12.00 bis 17.00 Uhr; am  8.Juli von 12.00 bis 20.00 Uhr; am 9.Juli von 12.00 bis 15.00 Uhr und von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Kapitän Ulrich Komarowski und die Mannschaft der "Roald Amundsen" freuen sich darauf, ihre Gäste an Bord zu begrüßen.