Ausstellung "Brighter days are coming"

www.streetartmuseum.ru Bild vergrößern (© www.streetartmuseum.ru)

Am 13. Mai
eröffnet das Museum für Street Art gemeinsam mit dem Goethe-Institut seine 4. Saison mit der Ausstellung "Brighter days are coming". 

Ziel der Ausstellung ist es, die Revolution durch das Prisma der neuen Kunst darzustellen und auf dem Museumsgelände die Ansichten zeitgenössischer KünstlerInnen aus verschiedenen Ländern zu vereinen.

An der Ausstellung arbeitet ein deutsch-russisches Kuratoren-Tandem: Andrei Saizew, Direktor des Street-Art-Museums, und Jascha Jang, Leiter des Projekts "Urban Nation" in Berlin. Unter ihrem Patronat stellen 50 KünstlerInnen aus zehn Ländern ihr Manifest zum Thema Revolution vor. 

Am 13. Mai findet auch ein internationales Forum statt, das dem Phänomen der Revolution in verschiedenen Spären und Disziplinen - von der Bildenden Kunst bis hin zu Geschichte und Politik gewidmet ist.

Museum für Street Art
Chaussee Revoluzii 84 (Eingang vom Industrialny Prospekt)
www.streetartmuseum.ru

Kontakte:
Jana Sjablina, +7 911 9773269, papamarketing%27%ru,yana
Darina Gribowa, +7 921 7890867, streetartmuseum%27%ru,media