"Im Labyrinth des Schweigens". Filmvorführung im Goethe-Institut

Im Labyrinth des Schweigens Bild vergrößern (© CWP Film Universal Pictures Heike Ullrich)

21. Oktober 18:00 Uhr

"Im Labyrinth des Schweigens". Filmvorführung im Rahmen des Filmclubs am Goethe-Institut.

Deutschland, Ende der 1950er Jahre: Das "Wirtschaftswunder" ist in vollem Gange, den Menschen geht es gut. Die Grauen der Nazi-Zeit möchten sie am liebsten vergessen. Dann aber sorgt der Journalist Thomas Gnielka für Aufsehen; ein Freund von ihm hat einen ehemaligen Auschwitz-Aufseher erkannt. Nun will Gnielka den Mann, der inzwischen als Lehrer arbeitet, in Frankfurt vor Gericht bringen. Allerdings stößt er mit seinem Vorhaben auf Ablehnung.

Einzig der junge Staatsanwalt Johann Radmann erklärt sich bereit, den Fall zu übernehmen. Der idealistische Radmann vergräbt sich immer tiefer in den Fall. Er ist fest entschlossen, die allgegenwärtige Taktik der Verleugnung und Verdrängung aufzubrechen und mit seinem Fall ein öffentliches Exempel zu statuieren. 

Der Film von Giulio Ricciarelli wurde als deutscher Kandidat für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" benannt.

Auf Deutsch mit russischen Untertiteln. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Im Labyrinth des Schweigens Bild vergrößern (© CWP Film Universal Pictures Heike Ullrich)

Goethe-Institut St. Petersburg

Nab. Reki Moiki 58

Kontakt: +7 812 3631125

goethe%27%de,tatjana%27%pronina

Anmeldung unter: goetheinstitut.timepad.ru

www.goethe.de/ins/ru/de/sta/pet.html