Gedenken des Endes der Leningrader Blockade

Bild vergrößern

Am  27. Januar 1944 gelang es sowjetischen Truppen, die Blockade Leningrads durch die deutsche Wehrmacht zu durchbrechen. 

Generalkonsulin Dr. Aderhold  hat an der Trauerveranstaltung auf dem Piskarewski-Friedhof teilgenommen und einen  Kranz niedergelegt.

Bild vergrößern

Die Belagerung Leningrads im Zweiten Weltkrieg durch deutsche Truppen dauerte vom 8. September 1941 bis zum 27. Januar 1944. Auf dem Piskarjowskoje-Gedenkfriedhof ruhen etwa eine halbe Million der Opfer der Blockade, darunter rund 420.000 Zivilisten.

Die Generalkonsulin vor dem niedergelegten Kranz (© Generalkonsulat)

Gedenken des Endes der Leningrader Blockade