Hinweise zum Visumverfahren

Auf dieser Website sind die Unterlagen genannt,

die in der Praxis von allen Ausländerbehörden im Bundesgebiet akzeptiert werden. Solche Anträge kann das Generalkonsulat in einem besonderen Verfahren für Studenten bearbeiten.

Dieses Verfahren bedeutet, dass das Visum i.d.R. etwa vier Wochen nach der Antragsabgabe erteilt werden kann. Eine Gewähr dafür gibt es jedoch nicht, da die Ausländerbehörde diesem Verfahren widersprechen kann.

Sie können Ihren Antrag auch mit folgenden Finanzierungsnachweisen abgeben:

  • (1) ein eigenes Guthaben in der erforderlichen Höhe in Euro bei einer russischen Bank,
  • (2) Nachweis über Einkommen bzw. Vermögen Ihrer Eltern
  • (3) Unterhaltserklärung eines Dritten (außerhalb Deutschlands)

In allen diesen Fällen müssen Sie sich schriftlich verpflichten, nach der Einreise ein Sperrkonto in Deutschland einzurichten.

Da in zu den Varianten (2) und (3) eine Vielzahl von zusätzlichen Belegen jeweils mit Übersetzung vorzulegen ist und die erforderliche Summe bei der Einreise ohnehin zur Verfügung stehen muss, empfiehlt das Generalkonsulat vorzugsweise das eigene Konto in Euro (Variante 1) zu nutzen.

Ist die Finanzierung nicht zweifelsfrei gesichert, dann wird Ihr Antrag im allgemeinen Verfahren bearbeitet. Die Ausländerbehörde wartet auf Ihre in Papierform versendeten Unterlagen und stimmt Ihrem Visumantrag nach Bearbeitung dieser Unterlagen zu.

Die Dauer dieses Verfahrens ist nicht vorhersagbar; es können mehrere Monate bis zu einer Zustimmung vergehen.

Eine „Beschleunigung“ des Visumverfahrens ist grundsätzlich nicht möglich. Das Generalkonsulat erteilt kein Visum, bevor nicht die vorgeschriebene Wartefrist verstrichen ist oder die Ausländerbehörde der Visumerteilung zugestimmt hat.

Praktische Hinweise:

In den Sommermonaten sind Wartezeiten von mehreren Wochen bei der Terminvergabe möglich.
Buchen Sie Ihren Termin rechtzeitig.  Das ist bis zu zwölf Wochen im Voraus möglich

Sie wissen, dass Sie ein Sperrkonto einrichten müssen, haben aber noch keine Zulassung?
Beginnen Sie die Einrichtung des Sperrkontos so früh wie möglich. Sie können sich gleichzeitig bewerben und die Unterlagen zur Kontoeröffnung abschicken.
Auf diese Weise haben Sie die Kontonummer bereits, wenn sie die Zulassung erhalten und können die erforderliche Summe in wenigen Tagen überweisen.

Das Sperrkonto ist noch nicht fertig, aber Sie können nicht mehr mit der Antragsabgabe warten?
Legen Sie den Auftrag zur Kontoeröffnung oder die Eröffnungsbestätigung vor sowie einen Guthabennachweis (eigenes Konto in EUR) oder den Überweisungsbeleg der russischen Bank.
Wenn die Ausländerbehörde auf einem Sperrkonto besteht, ist das Konto möglicherweise in der Zwischenzeit eingerichtet und das Guthaben eingegangen.

Die Zulassung lässt auf sich warten?
Beantragen Sie ein Studienbewerbervisum. Anstelle der Zulassung legen Sie die Unterlagen vor, mit denen Sie sich um Ihren Studienplatz beworben haben.

Müssen Unterlagen in englischer Sprache ins Deutsche übersetzt sein?
Ja. Die einzige Sprache, die von allen Behördenmitarbeitern in Deutschland gesprochen werden muss, ist Deutsch.

Was sind Kurzaufenthalte?

Die 90-Tage-Regel

Visastelle - Öffnungszeiten und Erreichbarkeit

Schengenvisum