Rückkehr nach Deutschland

Benötigen Sie zur Wiedereinreise nach Deutschland ein Visum,

weil

  • Ihr ursprünglicher Aufenthaltstitel abgelaufen,
  • verloren oder
  • erloschen ist,

ist dasselbe Antragsverfahren zu durchlaufen wie zur erstmaligen Einreise zur Wohnsitznahme.

Besitzen Sie eine Fiktionsbescheinigung...

Muster der Seite 3 der Fiktionsbescheinigung mit angekreuzter Rechtsgrundlage Bild vergrößern (© gemeinfrei - Generalkonsulat)

nach § 81 Abs. 4 AufenthG zusammen mit dem abgelaufenen Aufenthaltstitel, dann können Sie mit diesen Dokumenten einreisen und benötigen kein Visum

Ist auf der Fiktionsbescheinigung ein anderes Feld angekreuzt, dann ist eine Einreise nicht zulässig.

(ABl. der Europäischen Union vom 08.07.2011, Liste von Aufenthaltstiteln C 201)

Kein Visum benötigen Sie,

wenn Sie  nach der Ausstellung eines neuen Reisepasses noch im Besitz des alten, jetzt annullierten Reisepasses mit dem gültigen Aufenthaltstitel sind.
Der Aufenthaltstitel zum alten Pass gestattet die Einreise nach Deutschland.

Grundlage hierfür ist Artikel 15 Abs. 1 des Regierungsabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation vom 10.12.2003.

Da diese zweiseitige Regelung den Grenzbehörden anderer Schengen-Staaten nicht bekannt sein muss, ist in einem solchen Fall ausschließlich die Direkteinreise nach Deutschland per Flugzeug zu empfehlen.

Nach der Einreise kann ein Übertrag des Aufenthaltstitels bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt werden.