Antragsabgabe

Wann kann ich meinen Antrag abgeben?

Anträge auf Ausstellung von Schengen-Visa können im Visum-Annahmezentrum ohne vorherige Terminvereinbarung gestellt werden.

Die Antragsabgabe in der Visastelle des Generalkonsulats ist nur nach vorheriger Terminbuchung möglich. Dies gilt für alle Visumarten, unabhängig von Reisezweck und Aufenthaltsdauer.

Beachten Sie:

Ihr Antrag auf ein Schengen-Visum kann nicht früher als drei Monate vor Beginn der beantragten Visumgültigkeit entgegengenommen werden.

Muss ich meinen Antrag persönlich abgeben?

Wenn Sie Ihren Antrag auf Ausstellung eines Schengen-Visums im Visum-Annahmezentrum abgeben wollen, können Sie dies sowohl persönlich als auch über einen Vertreter tun.

Einzelheiten über die Voraussetzungen, wie z.B. in welcher Form eine Vollmacht ausgestellt sein muss, finden Sie auf der Website des Visum-Annahmezentrums.

Bitte beachten Sie, dass für einen Antrag auf ein Schengen-Visum zwingend Ihre Fingerabdrücke eingescannt werden müssen (ab dem vollendeten 12. Lebensjahr).
Nur dann, wenn Ihre Fingerabdrücke innerhalb der letzten 59 Monate vor Antragstellung im VIS gespeichert wurden, ist die Abgabe über einen Vertreter möglich.

Wenn Sie Ihren Visumantrag direkt in der Visastelle des Generalkonsulats abgeben wollen, müssen Sie diesen Antrag immer persönlich abgeben.

Die Abgabe von Visumanträgen durch Vertreter ist nicht möglich.

Anträge auf nationale Visa können nur in der Visastelle des Generalkonsulats gestellt werden. Es ist keine Ausnahme von der persönlichen Antragstellung möglich, weil in diesem Fall von allen Antragstellern ab vollendetem 12. Lebensjahr bei jeder Antragstellung die Fingerabdrücke erfasst werden müssen.

Antragsabgabe für Minderjährige

Minderjährige sind alle Antragsteller bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Solche Anträge müssen durch einen gesetzlichen Vertreter - in der Regel die Eltern - gestellt werden. Die Antragsabgabe durch andere Verwandte ist in der Visastelle des Generalkonsulats nicht möglich.

Alle Formulare sind durch einen gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben. Anträge, unterschrieben durch den Minderjährigen oder durch andere Personen, werden nicht angenommen.

Einverständniserklärungen oder Vollmachten nach russischem Recht vermitteln kein Unterschriftsrecht für die Antragsformulare.

Die Terminbuchung muss auf den Namen des Kindes vorgenommen werden.

---

Die persönliche Vorsprache des Minderjährigen ist in der Regel nur dann erforderlich, wenn seine Fingerabdrücke eingescannt werden müssen.

Bitte beachten Sie, dass für die Beantragung von nationalen Visa das Einscannen der Fingerabdrücke ab dem vollendeten 12. Lebensjahr in jedem Fall erforderlich ist.

Staatsangehörige von Drittstaaten ...

... müssen ihre Aufenthaltsberechtigung und Meldebescheinigung vorweisen. 

Ebenso muss das russische Visum zur Aus- und Wiedereinreise im Original vorgelegt werden, falls ein solches benötigt wird.