Bilaterale Beziehungen

Russland und Deutschland sind von der Bevölkerungszahl her die beiden größten europäischen Staaten. Entsprechendes Gewicht kommt ihren bilateralen Beziehungen zu. Nach einer Epoche blutiger Konflikte und politischer Gegensätze begegnen sie sich heute als gleichberechtigte Partner in einem zusammenwachsenden Europa.

Deutsch-russische Regierungskonsultationen 2012 Bild vergrößern Bundeskanzlerin Merkel und der russische Präsident Putin bei den deutsch-russischen Regierungskonsultationen am 16.11.2012 in Moskau (© picture-alliance/ ZUMAPRESS.com ) Der Ausgangspunkt für diesen grundsätzlichen Wandel im bilateralen Verhältnis ist der gemeinsame Beitrag beider Staaten zum Ende des Ost-West-Konflikts in den Jahren 1989 und 1990. Es ist in Deutschland unvergessen, dass die damalige Führung der Sowjetunion unter Michail Gorbatschow die Vereinigung Deutschlands nicht behindert, sondern gefördert hat.

Seitdem gibt es trotz Auffassungs- und Interessenunterschieden in Einzelfragen eine breite grundsätzliche Übereinstimmung zwischen den politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zielsetzungen beider Staaten. Beide bekennen sich zu gemeinsamen Grundwerten und Grundprinzipien. Beiden geht es um Sicherheit und Stabilität in einem einigen Europa, um wirtschaftliche Entwicklung unter marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, um Freiheit und Wohlstand für ihre Bürger und um einen intensiven kulturellen Austausch. Russland ist eines der wenigen Länder, mit denen die Bundesregierung regelmäßig sogenannte „Regierungskonsultationen“ durchführt, das heißt Treffen auf Ebene der Minister unter dem gemeinsamen Vorsitz der Bundeskanzlerin und des russischen Präsidenten.

Eisenbahnbrücke in Finnland

Reisen des Botschafters in der Russischen Föderation

Übersicht über Besuche und Reisen des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Rüdiger von Fritsch, in der Russischen Föderation

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, offizielles Porträtfoto

"Aufgeben ist keine Option" - Namensartikel von Außenminister Steinmeier in der F.A.Z.

"Vielleicht hilft die Erkenntnis, dass Russland und die Ukraine ohne jeden Zweifel am allermeisten zu verlieren haben, wenn es jetzt nicht doch noch gelingt, eine Umkehr zu bewirken. (...)"

Vertragsabschluss

Verträge zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation

Übersicht über einige der wichtigsten Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation

Bilaterale Beziehungen

Deutsche und russische Flaggen

Länderinformation Russische Föderation

Ausführliche Informationen des Auswärtigen Amtes zu den deutsch-russischen Beziehungen, der russischen Außen- und Innenpolitik und weiteren Themen