Deutsch-russische Woche des jungen Wissenschaftlers eröffnet

12.09.2017
Deutsche Botschaft Moskau Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Moskau)

Die 7. Deutsch-russische Woche des jungen Wissenschaftlers wurde am 12. September in Moskau eröffnet. Diese traditionelle Begegnungswoche bringt seit 2011 in Zusammenarbeit mit den bedeutendsten Universitäten und Forschungszentren des Landes Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland und Russland zusammen, um sich über ein jeweils wechselndes Forschungsthema auszutauschen. In diesem Jahr findet die Woche zum Thema Bioinformatik am Skolkowo Institute of Science and Technology in Moskau statt.

Auf Einladung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses Moskau (DWIH) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) tauschen sich eine Woche lang Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Länder aus, um neue Forschungsergebnisse kennenzulernen und Anknüpfungspunkte für neue Kooperationen zu identifizieren. Insgesamt sind 16 Wissenschaftler aus Deutschland anwesend - 10 Nachwuchswissenschaftler und sechs Dozenten.

Der stellvertretende Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austausdienstes, Ulrich Grothus, der stellvertretende Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Frank Allgöwer, der Präsident des Skolkowo Institute of Science and Technology, Aleksander Kuleschow, und der Leiter der Abteilung für Wirtschaft und Wissenschaft der Deutschen Botschaft, Thomas Graf, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Die Woche des Jungen Wissenschaftlers leistet einen wichtigen Beitrag für die bilateralen Beziehungen im Bereich Wissenschaft, Forschung und Innovation. Es entstehen neue Kooperationsprojekte und Partnerschaften, insbesondere zwischen Nachwuchswissenschaftlern. Die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland gewinnt so weiter an Dynamik und Intensität“, sagte Thomas Graf. 

Weitere Informationen:

http://www.dwih.ru/de/meropriyatiya/the-seventh-german-russian-week-of-the-young-researcher-computational-biology-and-biomedicine/ (Englisch)

http://www.dwih.ru/meropriyatiya/7-aya-germano-rossiyskaya-nedelya-molodogo-uchenogo-kompyuternaya-biologiya-i-biomeditsina/ (Russisch)

auf dem Foto zu sehen von links nach rechts:

·         Thomas Graf, Leiter der Abteilung für Wirtschaft und Wissenschaft der Deutschen Botschaft

·         Ulrich Grothus, stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austausdienstes

·         Professor Frank Allgöwer, stellvertretender Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft

·         Professor Werner Mewes, Technische Universität München

·         Professor Aleksander Kuleschow, Präsident des Skolkowo Institute of Science and Technology

·         Professor Rupert Gerzer, Skolkowo Institute of Science and Technology

© Посольство Германии