Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin

07.02.2017

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

"Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin telefoniert.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen erneut die Lage in der Ostukraine und die weitere Umsetzung der Minsker Vereinbarungen. Angesichts der jüngsten Eskalation im Donbass, der zahlreiche Menschen zum Opfer fielen, drückten beide Gesprächsteilnehmer die Hoffnung aus, dass die Kampfhandlungen bald vollständig und dauerhaft zum Erliegen kommen. Die Bundeskanzlerin appellierte an den russischen Staatspräsidenten, auf die Separatisten in diesem Sinne einzuwirken.  

Die Gesprächsteilnehmer würdigten die Anstrengungen der OSZE-Beobachtermission SMM, die maßgeblich zu einer Verbesserung der humanitären Lage vor Ort beigetragen hatten. 

Die Bundeskanzlerin und der russische Staatspräsident waren sich einig, dass zur Absicherung des Waffenstillstandes neue Anstrengungen unternommen werden müssten und baten die Außenminister und ihre außenpolitischen Berater, dazu im engen Kontakt zu bleiben.

© Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin

Bundeskanzlerin Angela Merkel