Autorenlesung und Gespräch mit dem Schriftsteller Jonas Lüscher

Im Oktober besucht der in München lebende und arbeitende schweizer Schriftsteller Jonas Lüscher im Rahmen des Jahres der Deutschen Sprache und Literatur die Städte St. Petersburg, Petrosawodsk und Archangelsk. Seine 2013 veröffentlichte Debüt-Novelle „Frühling der Barbaren“ wurde sofort nach Erscheinen mit mehreren Ehrungen ausgezeichnet und fand unter anderem in die Longlist des Deutschen Buchpreises Aufnahme. 

Jonas Lüscher – ein neuer Name in der deutschen Literaturlandschaft, einer, der bisher vor allem Kritikern und Schriftstellern in Deutschland und der Schweiz gut bekannt ist. Im Jahr 2013 bezeichnete Die Zeit den 38-Jährigen Autor als „die Autoren-Entdeckung des Jahres“.

„Frühling der Barbaren“ ist eine pointierte Satire auf die heutige Gesellschaft und beschreibt gleichzeitig das Aufeinanderprallen von Orient und Okzident. Die Handlung spielt in Tunis. In einem Luxushotel in einer Oase trifft die Hauptfigur, ein reicher Schweizer, auf seine britischen Nachbarn, die aus Finanzkreisen stammen. Doch plötzlich treffen schlechte Nachrichten aus der Heimat ein: die Welt stürzt erneut in eine Finanzkrise, das Pfund bricht ein und Großbritannien steht vor dem Bankrott...

Lesung und anschließendes Autorengespräch finden auf Deutsch mit Übersetzung ins Russische statt.

St. Petersburg

13. Oktober um 18.00 Uhr

 Restaurant «Kofe i Knigi»

Gagarinskaja Uliza  20

Archangelsk

15. Oktober um 17.00 Uhr

Dobroljubow- Gebietsbibliothek

Uliza Loginova2

 

Petrosawodsk

17. Oktober um 17.00 Uhr

Karelische Nationalbibliothek

Puschkinskaja Uliza 5

Autorenlesung und Gespräch mit dem Schriftsteller Jonas Lüscher

Internationales Literaturfestival