Filmprogramm im Rahmen der "Manifesta 10" - Lieblingsfilme zeitgenössischer Künstler

Klassischer Kinoprojektor Bild vergrößern Es war einmal... (© dpa/pa)

Das GI setzt im Oktober seine Filmreihe mit Lieblingsfilmen zeitgenössischer Künstler, die an der "Manifesta 10" teilnehmen fort:

24. Oktober 19.00 


The Dead (USA – Großbritannien – Irland, 1987, Regie: John Huston)

Dublin, 1904. Zwei alternde Schwestern und ihre unverheiratete Nichte laden ihre engsten Freunde und Verwandten zu sich ein. Unter den Gästen findet sich auch das Ehepaar Conroy - die schöne Gretta und ihr Mann Gabriel wieder. Sie unterhalten sich mit Tänzen, spielen Klavier und rezitieren Gedichte. Ein altes irisches Lied lässt Gretta melancholisch werden und bewegt sie dazu, ihrem Ehemann auf dem Heimweg von ihrer ersten großen Liebe zu erzählen. "The Dead" ist der letzte Film von John Huston und erzählt die Geschichte von James Joyce "Dubliners".

Der Film wird vorgestellt von: Susan Philipsz. Die 1960 in Glasgow geborene Susan Philipsz absolvierte die University of Ulster in Belfast. Im Laufe ihrer gesamten Karriere arbeitete sie nahezu ausschließlich mit Geräuschen, indem sie geräuscherzeugende Installationen kreiert. Im Jahr 2010 erhielt sie den Turner Prize - die renommierteste britische Auszeichnung im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Susan Philipsz lebt und arbeitet in Berlin.

Eintritt: Vorverkauf: 150 Rubel; Abendkasse: 250 Rubel.
Kino "Avrora", Newski Prospekt 60

Filmprogramm im Rahmen der "Manifesta 10"- Lieblingsfilme zeitgenössischer Künstler

Kinosaal