"Musikstunde"

Notenblatt Bild vergrößern (© picture-alliance / Bildagentur-online / Klein)

20. Dezember 18.30

Konzert der TONALi-Preisträgerin Christina Brabetz (Violine) mit Unterstützung von Senat und Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Auf dem Programm stehen: Bach: Partita No. 2 für Violine solo d-moll; Eugène Ysaÿe: Sonate für Violine solo in E-Dur; Heinrich Wilhelm Ernst: Introduktion, Thema und Variationen über das irische Volkslied "The Last Rose of Summer"; Robert Krampe: "Der Dichter spricht" für Solovioline.

Christina Brabetz wurde 1993 in einer deutschen Familie in Namibia geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie ersten Geigenunterricht beim bekannten Pädagogen Jack de Wet im südafrikanischen Kapstadt. Ihre Ausbildung setzte sie weiter an den Konservatorien Detmold und Berlin, und heute gehört sie zu den bekanntesten Musikerinnen ihrer Generation. Nach ihrer Auszeichnung am ersten Hamburger TONALi-Wettbewerb von 2010 erhielt sie die Gelegenheit, als Solistin an Konzerten unter der Leitung von Paavo Järvi und Kurt Masur aufzutreten. Zudem nahm sie an einer ganzen Reihe renommierter Musikfestivals teil, darunter an den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den BASF-Konzerten u.a.

Eintritt 400 Rubel.

Mussorgsky-Saal, Mariinsky-2. Ul. Dekabristov 34, 

Tel. 326-41-41

"Musikstunde"

Geigenwerkstatt