"Die Cranachs. Zwischen Renaissance und Manierismus"

Bis 11. September

Ausstellung der Staatlichen Eremitage über Lucas Cranach den Älteren (1472-1553) und die Maler-Dynastie. Die Ausstellung umfasst mehr als 80 Gemälde und Grafiken, nicht nur aus dem Schaffen der Cranachs, sondern auch aus ihrem Atelier und Umfeld. Die Arbeiten stammen aus den Sammlungen der Eremitage, dem Puschkin-Museum sowie aus Museen in Nishni-Nowgorod, Berlin, Madrid, Paris und privaten Sammlungen.

Lucas Cranach der Ältere gehört zu den großen Meistern der deutschen Renaissance. Der Künstler schuf eine Vielzahl von Werken, Porträts, Alltags- und Bibelszenen in Malerei und Grafik. Er wurde 1472 im Städtchen Kronach in Oberfranken geboren. Die frühesten erhaltenen Werke entstanden im 30. Lebensjahr des Meisters. Cranach gilt als einer der Vertreter der "Donauschule" und Hofmaler der sächsischen Kurfürsten von Wittenberg. Er leitete ein großes Atelier, war Befürworter der Reformation und ein Freund Luthers.

Eremitage, Dvorzowaja Nab. 34. Säle 343-350. Eintritt: 300-600 Rubel. Tel. 710-90-79. www.hermitage.ru

Bildnachweis: Staatliche Eremitage St. Petersburg

"Die Cranachs. Zwischen Renaissance und Manierismus"